Start

  • Was genau bedeutet Diesel – Eine einfache Erklärung

    Golf 1.6 GTD – Der Klassiker

    Der Moderne Diesel entsteht mit dem Golf.
    Wenn auch mit einem Relativ kleinen Hubraum, hat der Golf 1.6 GTD Anfang der 80 er Jahre eine sehr hohe Leistungsausbeute, vor allem Gegenüber anderen Dieselmotoren, die oft ohne Turboaufladung angeboten wurden.
    Das Geheimnis des Golf GTD Motor lag in der Turbo Aufladung.
    Es erhöhte das Drehmoment und machte die Fahrt einfacher und sehr viel angenehmer.
    Wie alle PKW Dieselmotoren dieser Zeit hatte auch der Golf eine Indirekte Einspritzung mittels einer Bosch Einspritzpumpe.
    Der Diesel wurde nicht direkt in die Brennkammer gespritzt, sondern in einer sog. Vorkammer wo sich der Diesel vorwärmte.

    golf 1 klassiker

    Direkt Einspritzung – Sinnvoll?

    1988 leitet Fiat den Weg der PKW Diesel Direkt Einspritzer.
    Der 1. Serien PKW Diesel Motor mit Direkteinspritzung wurde in ein Fiat Croma (Verkaufsbezeichnung: Fiat Croma Turbo D i.d.) eingebaut.
    Der Motor war ein 1.930 cm³ Turbo Diesel Vierzylinder, der von einer Bosch Einspritzpumpe versorgt wurde.
    Leistung, Beschleinigung und Verbrauch wurden deutlich verbessert.
    Bedingt durch die schlechten Abgaswerte, die starken Vibrationen und der sehr Hohe Geräuschpegel, der Motor war damals noch nicht gekapselt, bekam der Fiat Direkteinspritzermotor für Deutschland keine Zulassung.
    Er wurde in Europa vor allem in Italien und Frankreich angeboten.

    Commonrail – bitte was?

    Heute benützen fast alle Autohersteller dieses Direkt Einspritzsystem, das in den 80 er Jahren von Fiat erfunden wurde, jedoch für die Serienreife an Bosch und Delphi verkauft wurde.
    1998 wird der erste Serien PKW mit Commonrail Direkeinspritzung in einem Alfa Romeo 156 vorgestellt.

    Registeraufladung – Die Neuauflage

    BMW bietet in der Neusten Diesel Generation eine Registeraufladung an.
    Unter Registeraufladung versteht man, dass man nicht mit einem Abgasturbolader den Luftbedarf des Motors abdeckt, sondern mit mehreren.
    Im unteren Leistungs und Drehzahlbereich des Motors ist eine ATL-Grupppe zugeschaltet, mit steigender Last werden zusätzliche Ladergruppen parallel dazu geschaltet.
    Damit wird erreicht, dass die Ladergruppe jeweils mit voller Drehzahl und gutem Wirkungsgrad arbeitet.
    Insgesamt führt das zu einer Verbesserung des Betriebsverhaltens des Motors (kein „Turboloch“) und niedrigerem Verbrauch.
    Statt eines Minimums des spez. Verbrauchs im Motorkennfeld (Muschelkurven) hat man soviele, wie es ATL-Gruppen gibt.
    Entwickelt wurde dieses Verfahren in den 80er Jahren von der MTU-Friedrichshafen.

  • Herzlich willkommen beim inoffiziellen Honda Fanzine von trl designs.

     

    Auf diesen Seiten gibt es hauptsächlich Bilder und Beschreibungen von Autos, die von den Besuchern dieser Seite eingereicht werden.

    Weiterhin bieten wir viele interessante Rubriken wie z.b. Tuning und Test&Technik an. Test&Technik enthält technische Daten sowie Testberichte (fast) aller hier vorgestellten Honda Modelle (Civic, Prelude, Integra, S2000 und CRX).

    In welchem Bundesland fährt dein Honda?

     

    Ergebnisse

    Wir freuen uns jederzeit über Bilder von anderen Honda-Fahrzeugen die wir hier dann mit einer kurzen Beschreibung auch veröffentlichen würden. Auch Testberichte und andere Infos zu den Fahrzeugen sind immer willkommen.

    Hierzu schickt bitte einfach eine Mail an thorben@honda-fanzine.de mit Bildern und einer kurzen Beschreibung des Fahrzeugs und des Besitzers.

    Was gibt es Neues auf diesen Seiten?

    • 19.01.02: Wir wollens wieder wissen. Neue Umfrage.
    • 18.01.02: Neue Tuner-Links.
    • 18.01.02: Armins Civic 1.5LSi in der Gallerie.
    • 14.01.02: binichsexy.de jetzt fürs Auto: Wiegeilistdeinteil.de
    • 14.01.02: Bei Marcel hat es offensichtlich „Bumms“ gemacht.
    • 14.01.02: Olli hat neue Bilder von seinem Civic geschickt.
    • 10.01.02: Neues zum Thema Auspuff in Tuning (von Sven).

This is an example page. It’s different from a blog post because it will stay in one place and will show up in your site navigation (in most themes). Most people start with an About page that introduces them to potential site visitors. It might say something like this:

Hi there! I’m a bike messenger by day, aspiring actor by night, and this is my website. I live in Los Angeles, have a great dog named Jack, and I like piña coladas. (And gettin‘ caught in the rain.)

…or something like this:

The XYZ Doohickey Company was founded in 1971, and has been providing quality doohickeys to the public ever since. Located in Gotham City, XYZ employs over 2,000 people and does all kinds of awesome things for the Gotham community.

As a new WordPress user, you should go to your dashboard to delete this page and create new pages for your content. Have fun!